Was für ein aufregender Tag. Nadja, Cristina, Inka, Annette, Laura, Yael und ich sind gestern auf die Strasse gegangen um gegen die Mauern in den Köpfen zu demonstrieren. Dafür das wir uns gegenseitig mehr unsere Geschichten erzählen. Wir wollten sehen, wie man denn Crowdfunding auf die Strasse bringen kann. Und es war überwältigend! So viele Menschen, die uns wohlgesinnt entgegengekommen sind. 

Wir sind nach dem klassischen Konzept des Crowdfundings vorgegangen. 

  • Idee- nahe Menschen/ Kommunikatoren um sich versammeln.
  • Status der nahen Menschen (online z.B. Facebook/Insta - offline Demoschilder)
  • Informationen verteilen (online Link zum Status - offline Postkarten verteilen)
  • In Kontakt kommen (online Kommentieren - offline ansprechen und unterhalten)
  • Bewegung Traffic Likes (online klicken - offline selbstgebastelte smileys anbieten) 
  • Crowdfunden (online auf der Plattform -Startnext- Geld sammeln - offline mit dem Hut)

 Das war so lustig zu sehen, welche Smileys oder Likes die Menschen ausgesucht haben. Was für wunderbare Begegnungen wir hatten. Was für ein Mörder Spass. Aber ich glaube, hier sprechen Bilder mehr als Worte. 

schaut einfach selbst.

Wir haben 36,00 Euro eingesammelt. Die sind auch schon auf Startnext. 

Dadurch sind wir jetzt beim Funding bei 81% angekommen. Noch drei Tage. Noch 19% fehlen. Es bleibt definitiv spannend. 

Wenn Du dich auch beteiligen möchtest kannst du das gerne tun:

WWW.STARTNEXT.COM/PARADISSAUVAGE

Ich weiss jetzt, das ich die coolsten Freundinnen der Welt habe. Ich habe das erste mal seit 30 Jahren wieder gebetet. Hab in so viele lachende Gesichter schauen dürfen. Bin soviel Nationalitäten begegnet. Hab in ganz kurzer Zeit so viele kleine Geschichten erfahren. Das ist Paradis Sauvage in vollste Güte. Gestern war ein schöner Tag. 

Steph

Comment