Gestern, sehr aufregend, war ich das erste mal seit vier Jahren wieder siebdrucken. Falls ihr in Berlin ne coole Siebdruckerei sucht- leg ich euch die Siebdruckwerkstatt Neukölln ans Herz. Sehr nette Leute, grosses KnowHow. prima ausgestattet, läuft! Was ich da gemacht hab? Den Deckel für PSTMG (Paradis Sauvage The Meta Game) gedruckt. YAY! :)). Ich dachte mir, das es doch ganz spannend wäre, den ganzen Arbeitsprozess für das Objekt zu dokumentieren und somit gibt es heute den ersten Post dazu. 

Ökologisch betrachtet:

Farbe, weiss: Wasserbasis ohne Giftstoffe.

Papier, schwarz: Recycelt schwarz durchgefärbt. Momentan ist alles was Schwarz  durch gefärbt ist, nicht ökologisch. Merke: sich genauer damit beschäftigen Edie von der Siebdruckwerkstatt hat mir allerdings ein paar Möglichkeiten gesagt, wie man Papier selbst einfärben kann (Kaffee, Maismehl u. a. ) was ich jetzt ausprobieren möchte.

Papierverbrauch: zum Wegwischen des Öls, der Farben etc. habe ich von Guy - unter anderem- ( ebenfalls aus der Siebdruckwerkstatt) gelernt, wie man mit möglichst wenig Papier auskommt.

Beschichtung des Siebes: Schlicht und einfach Giftig! Es gibt auch kaum Forschungen darüber wie man eventuell, wie auch in der Fotografie, diese Schadstoffe verringern kann. 

Hilfsbereitschaft: 1A mit* 

Preise:

Fünf Motivausdrucke für die Siebe haben mich 23.- gekostet. (Papier nicht recycelt) 

Ein Tag in der Siebdruckwerkstatt ( von 10.00-18.00)

plus 2 Siebe (Beschichten, Belichten) und weitere 14 tägige Nutzung

plus Werkzeug Benutzung haben 97.- gekostet (was echt ein fairer Preis ist!) 

Sprich um den Deckel für den Dummy zu Drucken hab ich 120.- inc. 19% Mehrwertsteuer ausgegeben.